Toni Netzle, 25. März 1930 – 27. Oktober 2021: Die legendäre Simpel-Wirtin und Autorin auf einen Blick

Toni Netzle: ehemalige Prominentenwirtin im „Alter Simpl“ (Simplizissimus) München, Schauspielerin, Autorin, fotografiert von Dirk Schiff/portraitiert.de

Toni Netzle, Ur-Münchner-Gwachs, Jahrgang 1930, gelernte Schauspielerin, übernahm in den 1960er Jahren den Alten Simpl in der Türkenstraße. Jenes Lokal, das einst unter der legendären Wirtin Kathi Kobus als »Simplicissimus« die Keimzelle des bohemen Schwabing-Mythos war, und das, obwohl der Simpl nicht in Schwabing, sondern in der Maxvorstadt liegt. Unter Toni erlebte der Simpl seine Renaissance als DAS Münchner Lokal, als unprätentiöses »Wohnzimmer« für Weltstars, gekrönte Häupter, Musiker, Schauspieler, Autoren, Filmemacher und Politiker – aber auch für Studenten, Arbeiter, Revoluzzer, Adabeis und alle ganz normalen Leute. Seit sich Toni Netzle von der Theke zurückgezogen hat, arbeitet sie wieder als Schauspielerin für die Bühne und TV-Produktionen.

Quelle: Autorinnentext, 2010, Hirschkäfer Verlag München

Ab 2010 stand Toni Netzle in enger Kooperation mit Gaby dos Santos, die für sie die Lesereihe zu Multimedia-Elementen (Bild-/Ton-Einspielungen) „Nicht immer Simpl … Toni Netzle“ konzipierte.

Die Produktionen (Episoden) der Reihe „Nicht immer Simpl“ beruhen auf Toni Netzles Memoiren > Mein Alter Simpl


Halberfroren bei einer öffentlichen Probe von 450 Jahre Alter Südlicher Friedhof München, Toni Netzle und Gaby dos Santos; open air, auf dem Friedhofsgelände, Mai 2013

Desweiteren wirkte Toni Netzle in einer Reihe weiterer Historicals von Gaby dos Santos und Jon Michael Winkler mit, insbesondere in den Produktionen „Das Lied von Lili Marleen“ sowie in der städtischen Auftragsproduktion „450 Jahre Alter Südlicher Friedhof in München.

Li.: Toni neben das Grab des Großvaters montiert, rechts die kleine Antonie „Toni“ Netzle um 1933

In letzterer trat sie nicht nur als Sprecherin auf, sondern auch als Nachkommin einer der alteingesessenen und hochgeachteten Münchner Familien, deren Einfluss bis heute in der Stadt vielfältig zu spüren ist (siehe obige Bildcollage).

Letzter gemeinsamer Auftritt mit Toni: Im Februar 2020 gastierten wir im Theater im Roßstall mit der Episode Blütezeit“ aus der Collagen-Reihe „Nicht immer Simpl – Toni Netzle“, Foto: Harry Rosenkind

Nach obigem gemeinsamen Auftritt in Germering, im Februar 2020, waren noch weitere Aufführungen aus der Simpl-Reihe im Rahmen ihres 90. Geburtstags vorgesehen, die jedoch, ebenso wie die große Feier, Corona bedingt nicht mehr stattfinden konnten, darunter ein Termin in der KulturBühne Spagat.

Toni Netzle starb am 27. Oktober 2021 und liegt auf dem Münchner Waldfriedhof begraben.

Zu ihrem 92. Geburtstag, am 25. März 2022 ist die Uraufführung einer weiteren, finalen Episode aus der Simpl-Reihe geplant: „Toni Netzle – Für immer Simpl> LINK


Nicht immer Simpl Schlüssellochperspektiven einer Promiwirtin

Lili Marleen untot im Simpl
Wie Toni Netzle und ich Freundinnen wurde

Hochprozentig politisch im Alten Simpl: Drei Jahrzehnte Bonner Republik vom Tresen aus


„That’s It“
Gedanken und Reminiszenzen zum Tod von SPD-Politiker Horst Ehmke

Geburtstagsretrospektive für TONI NETZLE: U.a. mit dem  zweiteiligen AZ-Interview zum 90. von Daniela Schwan, 2020

Abschied von Abi Ofarim: Weltstar und Wahlmünchner, mit einer Reminiszenz von Toni Netzle aus Mein Alter Simpl



Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: