Die veruntreute Vita des schwulen Textdichters Bruno Balz – „Kann denn Liebe Sünde sein?“: Mein Bühnenportrait zu den Schilderungen von Balz-Intimus Jürgen Draeger erweist sich als pseudo-biografisches Narrativ zwischen Halbwahrheiten, Lügen und Legenden!

Zweifel daran, ob die Biografie von Bruno Balz tatsächlich deckungsgleich mit den Schilderungen seines Erben und Nachlassverwalters Jürgen Draeger (+ 2020) sei, hatte ich schon länger gehegt, zunehmend mit jedem neuen, mir bis dato unbekannten Detail, das in einem der Interviews auftauchte, die Draeger kontinuierlich im gesamten deutschsprachigen Raum gab. Auch Micaela Jary Gabriel, Tochter„Die veruntreute Vita des schwulen Textdichters Bruno Balz – „Kann denn Liebe Sünde sein?“: Mein Bühnenportrait zu den Schilderungen von Balz-Intimus Jürgen Draeger erweist sich als pseudo-biografisches Narrativ zwischen Halbwahrheiten, Lügen und Legenden!“ weiterlesen

Zum 135 Geburtstag von Volkssängerin Claire Waldoff, ihr freches Berliner Chanson „Hannelore“

Die vielseitige Künstlerin verstand sich selbst vor allem als Volkssängerin. Auf der Bühne fluchte und rauchte sie, soff und galt als Ikone des lesbischen Berlins der Weimarer Republik. Berühmt machte sie ihr frecher Gesangsstil, mit einer ordentlichen Prise Gassenhauer-Jargon. Ein köstliches Beispiel aus ihrem Repertoire ist nachstehendes „Hannelore“-Chanson, in dem sich „Hannelore,  schönstes Kind vom„Zum 135 Geburtstag von Volkssängerin Claire Waldoff, ihr freches Berliner Chanson „Hannelore““ weiterlesen

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten