Vom Sublimieren einer Tragödie: Markus Wössner und seine Benefiz-Aktion „KUNST FÜR KRISTI“, zugunsten von Schulkindern in Nepal

​Am 22. August 2002 brechen die Bergmassive Nepals sinnbildlich in die Idylle des bayerischen Voralpenlands ein: Eine bayerische Reisegruppe sei im Himalaya abgestürzt heißt es in den Nachrichten. Eine Katastrophenmeldung, wie man sie jeden Tag hört, mit dem Gänsehaut-Faktor eines Dramas, das stets nur „die Anderen“ trifft … Normalerweise. Anders an diesem Sommertag vor bald„Vom Sublimieren einer Tragödie: Markus Wössner und seine Benefiz-Aktion „KUNST FÜR KRISTI“, zugunsten von Schulkindern in Nepal“ weiterlesen

Bayerischer Landtag berät: Petition zur Nachbesserung des Hilfsprogramms für freischaffende Künstlerinnen und Künstler, 24.06.20

In einer öffentlichen Sitzung berät der Ausschuss für Wissenschaft und Kunst des Bayerischen Landtags am 24. Juni 2020 über eine Sammelpetition zur Nachbesserung des Hilfsprogramms für freischaffende Künstlerinnen und Künstler. Die Eingabe stammt von jourfixe-Mitglied Katrin Neoral, die dabei vom Tonkünstlerverband Bayern e.V., dem Netzwerks Freie Szene München e.V., der Kulturplattform jourfixe-muenchen und 220 Privatpersonen unterstützt wurde.„Bayerischer Landtag berät: Petition zur Nachbesserung des Hilfsprogramms für freischaffende Künstlerinnen und Künstler, 24.06.20“ weiterlesen

UNHEIMLICH bayerisch – Wolfram Kastners Eindrücke zum neuen „Haus der bayerischen Geschichte“ in Regensburg

Das muss man gesehen haben, wie im neuen grauen „MIA SAMMA MIAU“-Museum zu Regensburg an der Donau die Geschichte staatsbayrisch auf CSU-Linie getrimmt wird. Regensburg ist eine Reise wert, ob das Museum den Wert erhöht, ist höchst zweifelhaft. Beachtlich ist jedenfalls, wie mit über 88 Millionen die Geschichte Bayerns höchstoffiziell und staatsgetragend abgehandelt wird. Vielleicht„UNHEIMLICH bayerisch – Wolfram Kastners Eindrücke zum neuen „Haus der bayerischen Geschichte“ in Regensburg“ weiterlesen

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten