„Ingeborg Schober – Eine Poptragödie“: Vom Schicksal der Frau, die als erste Musikjournalistin Deutschlands Kulturgeschichte schrieb, ein Historical von Gaby dos Santos und Jon Michael Winkler (Musik)

Claudia Cane singt „Mercedes Benz“ vor einer Bildcollage zu Janis Joplin, der Ingeborg Schober eine Biografie widmete

Ingeborg Schober befand sich über Jahrzehnte auf Tuchfühlung mit den Stars der internationalen Rock- und Popszene, sah den Erfolg späterer Kultbands wie „Kraftwerk“ voraus und verewigte die Idole der Jugendbewegung in zahlreichen Artikeln, Rundfunkbeiträgen und Büchern.

Die vorliegende Produktion begibt sich auf einen musikalisch-zeitgeschichtlichen Streifzug durch die Zeiten von Flowerpower, Krautrock, E-Pop, Glamrock, etc., festgemacht am Schicksal einer Frau, die zur ersten Pop–Journalistin Deutschlands wurde. Nachempfunden wird ihre Vita anhand privater Fotos und zahlreicher O-Töne prominenter WeggefährtInnen, wie

> Sandra Maischberger

oder Fritz Egner

(s. nachstehende Bildcollage)

Im Livemusikteil der Produktion lässt Sängerin Claudia Cane – “The Voice Of Rock’n Roll – den Soundtrack aus drei Jahrzehnten Pop- und Rockmusik Revue passieren (siehe nachstehende Bildsequenzen), arrangiert von Jon Michael Winkler und kombiniert mit farbintensiven Bildcollagen von Gaby dos Santos, die den Zeitgeist einfangen.

Claudia Cane, The Voice of Rock’n Roll, vor Bildprojektionen aus „Ingeborg Schober – Eine Poptragödie“, während der öffentlichen Proben zur Langen Nacht der Musik 2015,
im ARTIST STUDIO von Peter Lang; Fotos: Stefan Prager
Songtafel zu „Strange Days“, einem der Songs, die Claudia Cane im Livemusikteil des Historicals interpretiert, Bildcollage von Gaby dos Santos

Uraufgeführt wurde das Historical zu Ingeborg Schobers fünften Todestag im Münchner Gasteig, in Zusammenarbeit mit Ingeborgs Schwester Andrea Fink und mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der LH München.

Geplant war eine Reprise zum 10. Todestag, die jedoch auf Grund der Corona-Pandemie entfiel.


Nunmehr plant Gaby dos Santos eine Reprise zum 75. Geburtstag von Ingeborg Schober, um den 19. Oktober 2022 herum.

Mehr dazu in nächster Zeit, Stand 26.3.2021


Zur Produktion „Ingeborg Schober – Eine Poptragödie“ siehe auch:

Claudia Cane singt „Mercedes Benz“ vor einer Joplin-Bildcollage von Gaby dos Santos (rechts im Bild)
Öffentliche Probe im Artist Studio (UG Münchner Künstlerhaus), Foto: Stefan Prager

Reflektionen von Jon Michael Winkler im Vorfeld der Uraufführung

Eindrücke von der Pressekonferenz im Internationalen PresseClub München

> Mehr zu den Produktionen: Historicals/Collagen von Gaby dos Santos


Zu Ingeborg Schober siehe auch im Juni erscheinende Buch mit teilweise noch nie veröffentlichten Texten, Herausgeberin Gaby Werth >

„Ingeborg Schober – Die Zukunft war gestern“: Essays. Gespräche. Reportagen. Herausgegeben von Gabriele Werth



Veröffentlicht von Gaby dos Santos

GdS-Blog, Bühnenproduktionen (Collagen/Historicals), Kulturmanagement > gabydossantos.wordpress.com

2 Kommentare zu „„Ingeborg Schober – Eine Poptragödie“: Vom Schicksal der Frau, die als erste Musikjournalistin Deutschlands Kulturgeschichte schrieb, ein Historical von Gaby dos Santos und Jon Michael Winkler (Musik)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: