HOME

Gaby dos Santos
Perspektiven auf Kunst, Kultur & LebensART

Seit jeher widme ich mich dem Erforschen, Umsetzen und Präsentieren von Kunst und Kultur.
 
Davon handelt auch diese Homepage, auf der ich, neben der Veröffentlichung von Kulturtipps (s. Seitenmitte), von Begegnungen mit spannenden Menschen erzähle, von besonders engagierten Projekten, Auftritten, Veranstaltungen sowie von meinen Produktionen (GdS-Collagen/Historicals)

Hinzu kommen Artikel von GastautorInnen.

Die Beiträge sind, nach Themen sortiert und in die Rubriken der verschiedenen Menüpunkte eingeordnet, siehe nachstehende „Sitemap“.

PEOPLE
Menschen und Institutionen, die mich bewegen: Sozial, politisch, künstlerisch, emotional …

KULTURBÖRSE
Beiträge, Infos und Meldungen rund um Kunst und Kultur

Allgemeine Beiträge
Ausstellung
Bildende Kunst
Film
Festivals/Reihen
Fotografie
Jazz
Musik
Performance
Tanz
Theater
Wort

KULTURPOLITIK
Schnittstelle von Kunst, Kultur, Gesellschaft und Politik

Allgemeine Beiträge
Benefiz
Dialoge
Frauen in Kunst & Kultur
Gesundheit
Inklusion (Vielfalt = Chance)
Katrin Neoral/Kultur i. d. Krise
LGBTQI
Minderheiten allgem.
Sinti & Roma, Jenische …
Stolpersteine
Umwelt

PRODUKTIONEN
Konzept und Repertoire der Produktionen von Gaby dos Santos

Konzept der HISTORICALS
Repertoire

GDS-BLOG
Übersicht aller Beiträge von GastautorInnen und von Gaby dos Santos nach Datum

Leonid Andrejew, um 1904, portraitiert von Ilja Repin; Homepage > MIR
Stunde Null: Programmheft zu den Russischen Theatertagen im Gasteig 1986

„Wer liebt, fragt nicht, was er tun soll!“
FR, 24. September, 19 Uhr, Seidlvilla München

An diesem Tag, vor dreißig Jahren, wurde in München „MIR e. V.“ gegründet, das Zentrum russischer Kultur. Seinen runden Geburtstag will MIR dem 150. Jubiläum des Dichters Leonid Andrejew (1871 – 1919) widmen, der als Begründer des Expressionismus der russischen Literatur gilt. Und nicht nur, weil er in München eine Zeit lang lebte. sondern weil MIR e. V. aus seinem Theaterstück Tage unseres Lebens, das von den MIR-Gründern im Kulturzentrum Gasteig 1986 gespielt wurde, hervorgegangen ist.

Mehr dazu und zur erforderlichen Kartenvorbestellung > HIER


AUFTAKT-KONZERT: Walther von der Vogelweide – ein Wanderleben
S0, 26.9.2021/19 Uhr, Allerheiligen-Hofkirche der Residenz München

Das Projekt beleuchtet durch BLOG, Konzerte, eine CD und einen Dokumentarfilm das Leben eines der bedeutendsten Vertreter des mittelalterlichen Minnesangs auf verschiedenen medialen Wegen: Walther von der Vogelweide (um 1170 – ca. 1230). Von ihm sind umfangreiche Textsammlungen überliefert, aber nur wenige Melodien. Für deren Rekonstruktion und die musikalische Realisierung hat das Ensemble Phoenix Munich (EPM) zwei namhafte Experten aus der Schola Cantorum Basiliensis, Prof. Marc Lewon und Prof. Baptiste Romain, gewonnen. Anhand neuester Erkenntnisse arbeiten sie zusammen mit EPM-Leiter und Sänger Joel Frederiksen die Melodien der Trobadors und Trouvères nach „Walthers Methode“ für seine Liedtexte „geschmeidig“ um. Ferner deuten sie die nur ungefähren Notenzeichen einiger direkter Walther-Überlieferungen und schließen über diese Methoden neue Weisen zu Walthers Liedern auf. (…) > MEHR zur Veranstaltung



> LINK zur Veranstaltungsseite
> LINK zum Blogbeitrag Die feminine Saite

2. Konferenz „Und sie komponieren, dirigieren doch!
FR, 8. – SO, 10. Oktober, Orff-Zentrum München / online > eventbrite 

Gibt es wirklich so wenige Komponistinnen, die Werke für große Chöre und Orchester geschrieben haben? (…) Auf dieser Konferenz beleuchten wir die Voraussetzungen für die Musikprogramm-Planung heute. Es gibt zahlreiche Werke von Komponistinnen, um bei Konzerten ein gerechteres Geschlechterverhältnis zu erreichen und Chören und Orchestern des 21. Jahrhunderts neue Hörer*innenschichten zu erschließen. Musik von Frauen ist es wert, aufgeführt zu werden! (…) > www.musica-femina-muenchen.de

Interessierte können die dreitägige Konferenz digital über die Plattform Zoom verfolgen. Melden Sie sich dazu über den Link von eventbrite an.
Die Veranstaltung ist kostenlos, über Spenden freuen sich die Veranstalterinnen.




djangoOEuropean Festivals Of Gypsy Music
SA, 16. bis DO, 21.10. Auftakt in München: diverse Spielstätten

djangoO lädt in einwöchigen Festivals zu Begegnung mit dem „Best of“ dessen ein, was Gypsy Music und deren Interpreten zu bieten haben: Geboten sind Flamenco puro aus Andalusien, BALKAN Gypsy Music, Gypsy-Swing, Jazz-Manouche und Klassik, auf Konzerten, in Workshops, Filmen und Symposien. Präsentiert wird djangoO in Deutschland, Spanien, Serbien, Rumänien und Frankreich.

Veranstalter: 
Alexander Diepold (Ltg. Organisation) & Walter Abt (künstlerische Ltg.)

> LINK zur djangoO-Übersichtsseite


> Flyer Veranstaltungen 2021 mit den KONTAKTDATEN ZUR Anmeldung;
ACHTUNG ANFANGSZEIT JETZT 16 UHR

Drittes Konzert Klassik und Literatur auf Schloß Eggersberg
SO, 24.10., 16 Uhr, Kornspeichertheater, zum Beethoven-Jubiläum 2020
Im DUO: Emanuel Roch (Piano) & Dimitra Papadopoulou (Textvortrag)

Romantische Begegnung in Wien 1810: Bettina Brentano / von Arnim trifft Ludwig van Beethoven und ist fasziniert von seiner Persönlichkeit und seinen Werken (…)
Dimitra Papadopoulou liest aus den Drei Briefen von Beethoven von Bettina von Arnim / Ludwig van Beethoven und aus Werken von Bettinas Ehemann sowie Bruder, Achim von Arnim und Clemens Brentano. Emanuel Roch spielt neben der Mondscheinsonate weitere Werke aus dem Wien um 1810 von Ludwig van Beethoven und Franz Schubert.

Mehr zu dieser Reihe und Impressionen zur Auftakt-Veranstaltung > LINK
Veranstalterin ist die Oboistin > Alexandra von Beaulieu Marconnay

Neue Beiträge im GdS-Blog

Bundesverdienstkreuz für Luigi Toscano und sein Langzeitprojekt „‚Gegen das Vergessen“: Eine weltweite Wanderausstellung von Fotoportraits Holocaust-Überlebender, darunter, vielen unvergessen, der Sinto Peter Höllenreiner

Opfer des Holocausts aus den gesichtslosen Statistiken herauszuholen und nachhaltig zu personalisieren, ist dem deutsch-italienischen Fotografen Luigi Toscano auf einzigartige„Bundesverdienstkreuz für Luigi Toscano und sein Langzeitprojekt „‚Gegen das Vergessen“: Eine weltweite Wanderausstellung von Fotoportraits Holocaust-Überlebender, darunter, vielen unvergessen, der Sinto Peter Höllenreiner“ weiterlesen

„Walther von der Vogelweide – Ein Wanderleben“, am So, 26.9./19 Uhr in der Allerheiligenhofkirche der Residenz München: Auftakt-Konzert zu einem musikhistorischen Projekt aus Konzertreihe, BLOG, CD sowie einem Dokumentarfilm

DIESES PROJEKT IST EINEM DER BEDEUTENDSTEN VERTRETER DES MINNESANGS GEWIDMET: WALTHER VON DER VOGELWEIDE Von Walther von der Vogelweide (um„„Walther von der Vogelweide – Ein Wanderleben“, am So, 26.9./19 Uhr in der Allerheiligenhofkirche der Residenz München: Auftakt-Konzert zu einem musikhistorischen Projekt aus Konzertreihe, BLOG, CD sowie einem Dokumentarfilm“ weiterlesen

Bundestagswahl: Das will die CDU in der Kulturpolitik: Monika Grütters und Joe Chialo fordern eigenständiges Bundeskulturministerium oder die Aufwertung der Kultur im Kanzleramt mit Ministerrang – Auszüge der Pressemitteilung vom 16.9. des Deutschen Kulturrats/weiterführende Links

Pressemitteilung Bundestagswahl: Das will die CDU in der KulturpolitikMonika Grütters und Joe Chialo fordern eigenständiges Bundeskulturministerium oder die Aufwertung der Kultur„Bundestagswahl: Das will die CDU in der Kulturpolitik: Monika Grütters und Joe Chialo fordern eigenständiges Bundeskulturministerium oder die Aufwertung der Kultur im Kanzleramt mit Ministerrang – Auszüge der Pressemitteilung vom 16.9. des Deutschen Kulturrats/weiterführende Links“ weiterlesen

„Wer liebt, fragt nicht, was er tun soll!“: Musikalisch-literarische Soiree zu einem Doppeljubiläum: 150. Geburtstag des Dichters Leonid Andrejew sowie 30. Gründungstag des russischen Kulturzentrums MIR, am 24.9./19 Uhr, Seidlvilla München

Am 24. September 1991, auf den Veranstaltungstag genau vor dreißig Jahren, wurde „MIR e. V.“ gegründet, das Zentrum russischer Kultur„„Wer liebt, fragt nicht, was er tun soll!“: Musikalisch-literarische Soiree zu einem Doppeljubiläum: 150. Geburtstag des Dichters Leonid Andrejew sowie 30. Gründungstag des russischen Kulturzentrums MIR, am 24.9./19 Uhr, Seidlvilla München“ weiterlesen

Wird geladen…

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte aktualisiere die Seite und/oder versuche es erneut.

Folgen Sie mir

Erhalte Benachrichtigungen über neue Inhalte direkt per E-Mail.

Kontakt:
dossantosgaby1@gmail.com


Alle Fotos von Gaby dos Santos stammen von Fotograf Sigi Müller, auch bekannt als AZ-Stadtspaziergänger und sind während einer Fotosession zur Blauen Stunde in der Münchner Maximiliansstraße, zwischen Nobelboutiquen und Bayerischer Staatsoper, im Juli 2021, entstanden.

Mehr zu Sigi Müller > www.augenblick-fotografie.com

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: